AGB

AGB yogamatsyendra

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Geltungsumfang

Diese AGBs gelten für sämtliche Nutzungen der Angebote des Studios, soweit nicht anders vereinbart.

Kartenangebote und Kurse bzw. Workshops

Folgende Karten werden angeboten:

  • Karte zu je fünf Einheiten
  • Karte zu je zehn Einheiten
  • Mitgliedskarte drei Monate
  • Mitgliedskarte sechs Monate
  • Mitgliedskarte zwölf Monate

Die erworbenen Karten gelten für alle offenen Stunden, jedoch nicht für Kurse und Workshops. Die Mitgliedskarten enden automatisch zum Ende der Laufzeit. Sie müssen danach wieder neu erworben werden. Die Karten sind nicht auf andere Personen übertragbar. Schüler, Studenten und Arbeitslose erhalten einen Rabatt von 10 Prozent bei Vorlage eines Nachweises. Mitgliedern wird auf alle weiteren besuchten Kurse und Workshops eine Ermäßigung von 20 Prozent gewährt. Ruhen kann eine Karte im Falle von Sportuntauglichkeit, Krankheit von länger als zwei Wochen oder Schwangerschaft, wenn ein ärztliches Attest vorgelegt wird. Beginn und Dauer der Ruhezeit müssen dem Yogastudio schnellstmöglich schriftlich mitgeteilt werden, da eine rückwirkende Erklärung nicht möglich ist.

Kurse und Workshops

Die Kurs- und Workshopanmeldungen sind verbindlich, nach Zahlungseingang der Teilnahmegebühr erfolgt die Platzreservierung. Die Gebühren für Kurse oder Workshops müssen spätestens eine Woche vor deren Beginn beglichen werden. In der Woche vor Workshopbeginn muss bei der Anmeldung eine Barzahlung erfolgen. Nicht bezahlte Plätze können durch das Yogastudio Matsyendra jederzeit an andere Teilnehmer vergeben werden. Eine Rückerstattung der Kurskosten kann nur gewährleistet werden, wenn ein anderer Teilnehmer den reservierten Platz übernimmt. Bei Krankheit oder Unfall kann die Workshopgebühr gegen Vorlage eines ärztlichen Attests und zusätzliche rechtzeitige telefonische Absage vor Kursbeginn zurückerstattet oder für einen anderen Kurs oder Workshop gutgeschrieben werden.

Preisänderungen

Das Studio behält sich vor, die geltenden Preise zu verändern. Die Preisänderung tritt ein, wenn sie einen Kalendermonat zuvor durch Aushang im Studio und durch Ankündigung auf der Website bekannt gegeben wird. Vorher erworbene Karten behalten ihre Gültigkeit.

Änderungen des Kursangebotes bzw. Stundenausfall

Das Studio kann offene Stunden, Kurse, Workshops und Öffnungszeiten in zumutbarer Weise ändern. Dies trifft ebenso auf kurzfristige Schließungen, z.B. für Wartungsarbeiten oder bei Erkrankung, zu. Mitgliedskarten verlängern sich um den jeweils ausgefallenen Zeitraum. Die Betriebsferien werden rechtzeitig auf der Website sowie durch Aushang bekanntgegeben, die Zahlungsbedingungen werden durch die Änderungen nicht berührt. Änderungen den Kursplan oder das Lehrpersonal betreffend können jederzeit erfolgen. Ein Anspruch auf Rückvergütung oder Entgeldminderung besteht in diesen Fällen nicht.

Die Studioinhaber bemühen sich, im Krankheitsfall oder bei anderweitigen Verhinderungen von Lehrern, eine Vertretung für das jeweilige Unterrichtsangebot zu organisieren. Falls dies einmal nicht gelingt, kann Unterricht ausfallen. Die ausgefallenen Stunden können zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.

Gesundheitliche Voraussetzungen

Der Teilnehmer verpflichtet sich, die jeweiligen Lehrer über gesundheitliche oder körperliche Einschränkungen zu informieren. Ihm ist hiermit bekannt, dass normale psychische und physische Belastbarkeit Voraussetzung für die Teilnahme am Unterrichtsangebot ist.

Wenn der Teilnehmer sich in ärztlicher Behandlung befindet, muss er mit dem behandelnden Arzt Rücksprache über die Teilnahme an Yogastunden halten.

Jeder Teilnehmer unterschreibt eine Erklärung, dass er darüber informiert worden ist.

Haftung

Für den Verlust von Gegenständen (z.B. Kleidung oder Wertgegenstände) besteht keine Haftung, außer der Verlust beruht auf vorsätzlichem oder fahrlässigem Verhalten der Betreiber.

Datenschutz

Nach §33 BDSG werden personenbezogene Daten zur internen Bearbeitung elektronisch gespeichert. Der Teilnehmer erteilt sein Einverständnis, seine Daten für diesen Zweck nutzen zu dürfen. Die Studioinhaber stellen sicher, dass keine Daten an Dritte weitergeleitet werden.

Stand: Mai 2015